Frei und wunderbar

/Frei und wunderbar

Frei und wunderbar

By | 2018-01-11T13:25:52+00:00 1.09.2017|3 Comments

Okay, ich wage es.

Ich sitze mit einer Tasse entkoffeiniertem Kaffee, der schon kalt ist und wie Omas Füße schmeckt, in meinem Bett und hämmere auf meinen Laptop ein. Er kennt das schon und insgeheim denke ich, er steht drauf, wenn ich stundenlang seine Tasten bearbeite. Der kleine Masochist.

Also, noch so ein Mamablog, der einem von Dingen wie Selbstbestimmung, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten oder Minimalismus erzählen will? Gibt es davon nicht schon genug? Oder haben wir hier einen dieser Blogs über Stadtmütter zu tun, die mit einem Thai Latte in der einen und dem immer modisch gekleideten Kind an der anderen Hand davon berichten, wie suuuuper einfach das Leben mit Kindern ist und dass sich irgendwie alles von selbst regelt?

 

frei & wunderbar

Ganz ehrlich: Vieles auf diesem Blog ist rein für mich #sorrynotsorry Ein Kind zu bekommen, bedeutet eine riesige Veränderung in meinem Leben und ich brauche ein Ventil, um meine Gedanken zu ver- und entwirren.

  • Wie kann ich meine Selbstständigkeit (das Bloggen) mit dem Familienalltag kombinieren?
  • Wie kann ich anderen Müttern helfen, ihren einschränkenden Angestelltenjobs zu entkommen und ein ebenso freies Leben zu führen, wie ich es tue?
  • Wie kann mir Minimalismus helfen, mein Leben zu vereinfachen, ohne dass ich es zu einer Religion erheben muss?
  • Und wie, verdammt nochmal, schaffe ich es, dass mehr Freiheit und Offenheit in den Köpfen unserer Gesellschaft entsteht?!

Darum geht es hier.

Und wenn du willst, kannst du eine Portion fremde Lebenserfahrung daraus mitnehmen. Vielleicht springt dich ja sogar ein Gedanke an und du zerknetest ihn mal in deinem Kopf. Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann wäre es das:

 

Mir und meinen Lesern helfen, in allen Lebenslagen souverän und vertrauensvoll zu sein und seine Bedürfnisse auch dort durchzusetzen, wo sie beschnitten werden – ohne dabei die Freiheit des anderen einzuschränken.

Helfen, einen eigenen, erfolgreichen Blog aufzuziehen, der einen Teil (oder alles) zum Lebensunterhalt beiträgt.

Mit dem Minimalismus-Prinzip Lebensqualität retten.

 

Denn du bist eine freie und wunderbare Frau (auf diesen Blog verirren sich eh nur wunderbare Frauen!) und darfst dein ganzes Potenzial auch leben. Ob nun beruflich, privat, in der Liebe oder eben in der Schwangerschaft und mit deinen Kindern.

 

Wer sagt das?

 

 

 

Manchmal bin ich etwas unhöflich, sorry. Ich habe mich nicht vorgestellt. Mein Name ist Annika (tatsächlich inspiriert durch Pippi Langstrumpf, was ich grandios finde, denn Pippi ist ja ein Freigeist par excellence! Gleichzeitig bin ich froh, dass meine Eltern mich nicht ihr benannt haben, sondern auf ihre Freundin ausgewichen sind 😉 ), ich bin entweder 30 Jahre als oder älter, je nach dem, welche Tageszeit gerade ist (kurz vorm Schlafen bin ich eher 70+, morgens bin ich zwischen 18 und 25, je nach dem, wie müde ich bin).

Ich arbeite als Schriftstellerin von Liebesromanen und -thrillern und bin Buchcoach, das heißt, ich begleite angehende Autoren bei ihren Buchprojekten und unterstütze sie dabei. Dazu halte ich auch mal Vorträge und Workshops und so weiter. Mehr über mich und meine Romane findest du auf der Seite www.annikabuehnemann.de oder auf www.vomschreibenleben.de, wenn dich das Schreiben interessiert. Ich bin eine dieser seltsamen Personen, die als Bloggerin ihren Lebensunterhalt verdienen, eben in Form von Kursen, Vorträgen, Buchverkäufen und so weiter. Fast nie durch Werbung für Dritte, außer sie ist wirklich, wirklich hilfreich für meine Leser.

Mit meiner Schwangerschaft, die ich im Mai 2017 festgestellt habe, begann auch ein neuer Lebensabschnitt, der mir so viele neue Erkenntnisse beschert hat, dass ich mich ernsthaft frage, warum ich über viele Dinge nicht schon viel früher nachgedacht habe. Auch dazu dient dieser Blog, denn Schwangerschaft und Geburt hat sehr viel mit Kopfarbeit, Einstellungen und innerem Vertrauen zu tun, wie ich festgestellt habe.

Ich bin seit 2013 verheiratet und zwei Jahre länger schon Dauerkrauler von unserer kleinen Pudeldame Dana, die mittlerweile die 10-Jahres-Grenze schon überschritten hat.

Was mich interessiert:

  • Bücher: schreiben und lesen, mit und ohne Liebe, aber bitte nicht klischeebeladen.
  • Hypersensitivität (HSP): Da ich eine moderate Form von HSP habe, sauge ich alles dazu in mich auf
  • Mamablogs und Insta-Mamas: Ich liebe Instagram und folge dort supergerne anderen Frauen/Müttern/Autorinnen
  • Selbstentfaltung, innere Zufriedenheit und Minimalismus
  • Kreatives (Zeichnen, Musik, Schreiben natürlich … Basteln kann ich allerdings gar nicht)
  • Technik! Ich liebe Kameras, Handys, das Internet, Social Media, WordPress … hab ich von Papa geerbt 😉

 

Dann los.

Wenn du den Blog hilfreich findest, teile die Beiträge gerne, ohne mich vorher zu fragen. Auf Instagram kannst du meinem Profil @annikabuehnemann folgen, wenn du möchtest, und unter dem Hashtag #freiundwunderbar findest du jeden, der sich mit diesem Blog verbunden fühlt.

Wir bilden gemeinsam die #freiundwunderbar-Community. Wenn du möchtest, hinterlasse unter diesem Beitrag eine kurze Vorstellung (gerne mit Link zu deiner Webseite!). Trage dich in den Newsletter ein (falls noch nicht geschehen), um auf dieser Webseite als Bloggerin interviewt und vorgestellt zu werden:

Lass uns das Leben rocken und zusammen feiern!

Deine Annika

About the Author:

Will von allem zu viel. Mamablogger. Autorin von Liebesthrillern. "Ich habe so viel Spaß, weil ich mein Leben so ernst nehme."

3 Comments

  1. Ruby 30. Oktober 2017 at 14:54 - Reply

    Hallo Annika,
    ich bin ganz begeistert von den Seiten, die ich gerade zufällig hier gefunden habe. Ich wollte einen Artikel auf „Vom Schreiben leben“ nachlesen und habe statt dem Namen des Blogs deinen Namen eingegeben und dann gesehen, dass du hier eine neue community ins Leben gerufen hast. Wie schön! Klingt erstmal sehr interessant und inspirierend!
    Mein Name ist Ruby. Ich bin Mutter einer dreijährigen Super-Tochter, Ehefrau, Hundefrauchen und Autorin. Seit Beginn meiner Schwangerschaft arbeite ich freiberuflich, was ich aber nicht könnte, wenn mein Mann nicht so gut verdienen würde, das sage ich offen dazu. Von der Ausbildung her bin ich diplomierte Erziehungswissenschaftlerin.
    Ich freue mich, an dieser Stelle bald mehr lesen zu dürfen!
    Alles Liebe und einen guten Schwangerschafts-Endspurt,
    Ruby

  2. Caroline Régnard-Mayer 13. Januar 2018 at 19:38 - Reply

    Hallo Annika,
    vorstellen muss ich mich und mein Blog FRAUENPOWER TROTZ MS nicht 😉 Wir kennen uns ja auch bereits durch deine tollen Marketingkurse und vielen Seiten , wie Instagram und, und, und …
    Wow, sage ich nur! Wieder eine neue Seite, die ich sofort folgen werde, da ich mit meinem Blog Geld verdienen möchte. Ich stecke soviel Herzblut und gute Themen, auch Zeit dort hinein – warum nicht Geld damit verdienen 😉 Ich weiß nur nicht, ob ich bei blogger.de bleiben soll!? Eher sollte ich meinen Popo hochbringen und zu WordPress umziehen … aber erst lese ich mich durch deinen Blog.
    Viel Erfolg, liebe Annika und die letzten Tage mit Babybauch schaffst du auch noch <3
    Liebe Grüße
    Caro

  3. Inessa 2. Februar 2018 at 21:37 - Reply

    Hallo , liebe Annika!
    Ich habe dein Blog heute entdeckt und bin begeistert. Ich spiele nämlich seit Längerem mit dem Gedanken mich an einem eigenen Blog auszuprobieren und deine Tipps und Erfahrungen sind sehr hilfreich. Dass Bloggen mir Spaß macht, habe ich gemerkt, seitdem ich bei Instagram aktiver geworden bin. Ich freue mich weiter durch dein Blog zu stöbern. Liebe Grüße

Leave A Comment